Krankengymnastik (aktive oder passive Bewegungs- und Gerätetherapie)

Aktive Bewegungstherapie:

Ziele:

  • Muskelaufbau
  • Mobilisation der Gelenke
  • Mobilisation der Wirbelsäule
  • Verbesserung der Belastungsphasen, Koordination und Motorik
  • Gleichmäßiges Belasten der Gliedmaßen

Einsatzgebiete:

  • Prä- und postoperativ zum Muskelaufbau
  • Gangbildschulung
  • Steigerung der Kondition
  • Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Degenerative Gelenkserkrankungen
  • Arthrosen
  • Dysplastische Erkrankungen (ED,HD)
  • Neurologische Erkrankungen in der spätrehabilitativen Phase und postoperativ

Techniken:

Aktives Bewegen, das Tier führt die Bewegung mit Anleitung und unter Hilfestellung des Therapeuten durch

  • Laufen an der Leine in verschiedenen Tempis, auf verschiedenen Untergründen, im Kreis oder Slalom, bergauf oder bergab, im Wasser, rückwärts
  • Laufen oder Springen über Hindernisse (Cavalettitraining)
  • Schwimmen oder Bewegungsbad
  • Laufband bzw. Unterwasserlaufband
  • Sitz-, Platz-, Stehübungen
  • Gerätetraining
  • Theraband
  • Gewichtsmanschetten
  • Schlingengehwagen

Stabilisierende Übungen:

Ziele:

  • Muskelaufbau
  • Stabilisierung der Gliedmaßen
  • Schulung und Verbesserung von Gleichgewicht, Motorik und Koordination
  • Gleichmäßiges Belasten aller vier Gliedmaßen

Einsatzgebiete:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Postoperativ
  • Degenerative Gelenkserkrankungen
  • Arthrosen, HD, ED, Wirbelsäulenerkrankungen
  • Lähmungen in frührehabilitativer Phase

Techniken:

  • Stabilisierende Übungen gegen Widerstand diagonal von der Hintergliedmaße zur Vordergliedmaße
  • Stabilisierende Übungen gegen Widerstand von caudal nach cranial
  • Stabilisierende Übungen gegen Widerstand von oben nach unten
  • Gerätetherapie mittels Trampolin, Physiorolle, Stepper, Schaukelbrett, Airexmatte
  • Theraband
  • Schlingengehwagen

Passive Bewegungstherapie:

Ziele:

  • Schmerzlinderung
  • Erhalt und Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit
  • Dehnung der Gelenkkapsel
  • Anregung der Synoviaproduktion
  • Dehnung der gelenksnahen Muskulatur
  • Verlangsamen des Muskelabbaus

Einsatzgebiete:

  • Eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit
  • Alte, immobile oder frisch operierte Tiere
  • Degenerative Gelenkserkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen in der frührehabilitativen Phase
  • Postoperativ oder posttraumatisch
  • Fehl- oder Überbelastung der Muskulatur
  • Muskelkontraktur
  • Traumata
  • Einschränkung der Muskelarbeit
  • Prävention
  • Vor oder nach einer Trainingseinheit oder Sporteinsatz

Techniken:

  • Passives Durchbewegen der Gelenke
  • Dehnungen der Muskulatur
  • Flexion
  • Extension
  • Protraktion
  • Retraktion
  • Abduktion
  • Adduktion
  • Rotation
  • Lateralflexion

Durch den Besuch unserer Webseiten werden Cookies erzeugt. Diese helfen uns bei der Bereitstellung und Verbesserung unserer Informationen.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies erzeugt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.