Hydrotherapie / Unterwasserlaufband


Training im Wasser ist besonders schonend und effektiv

Der Auftrieb im Wasser entlastet den Körper ganz erheblich vom eigenen Gewicht. Bewegungen verursachen weniger Schmerzen. Dadurch sind Hunde beim Training motivierter.

Zugleich bewirkt der Widerstand des Wassers, dass der Trainingseffekt gesteigert wird. Dies kann durch eine zuschaltbare Gegenstromanlage und Laufbandschrägstellung im Bedarfsfall noch verstärkt werden.
Ferner besteht die Möglichkeit einer Unterwassermassage des Körpers oder einzelner Regionen unter Zuhilfenahme eines Wasserdruckstrahles. Das warme Wasser und der Auftrieb unterstützen noch zusätzlich die Massagewirkung.

Desweiteren besteht die Möglichkeit einer Bewegungstherapie am stehenden Tier, dabei ist der Auftrieb des Wassers von großer Bedeutung.

Mögliche Einsatzgebiete der Hydrotherapie:

  • präoperative Konditionierung
  • postoperative Rehabilitation
  • Erkrankungen im muskulären und skelettären Bereich (Dysplasie, Arthrose, Paralyse)
  • Verletzung der Bänder, Muskeln, Sehnen, Wirbelsäule
  • Herz-Kreislauf-Training
  • Muskelaufbau
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Altersbeschwerden
  • Prophylaxe
  • Neurologische Erkrankungen
  • Gangbildschulung
  • Ausgleich bei Bewegungsmangel
  • Gewichtsreduktion
  • Training für Sport-, Show- und Diensthunde
  • Ausdauer- und Muskeltraining für Leistungs- und Arbeitshunde

Bei der Hydrotherapie trainieren Hunde auf einem Laufband, das sich unter Wasser befindet. Ihre Bewegungen können während der Behandlung zusätzlich therapeutisch unterstützt und geführt werden.
Schon nach acht bis zehn Behandlungen zeigen sich signifikante Fortschritte bei erkrankten und gesunden Hunden.

Durch den Besuch unserer Webseiten werden Cookies erzeugt. Diese helfen uns bei der Bereitstellung und Verbesserung unserer Informationen.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies erzeugt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.